Info-Fenster schließen


FC Rot-Weiß-Erfurt e.V.
3. Liga

FC Rot-Weiß Erfurt e.V.

Finde uns auf Facebook

Letztes Spiel 12.09.2014 - 19:00 Nächstes Spiel 20.09.2014 - 14:00
Wehen Wiesbaden 3 : 1 FC Rot-Weiß Erfurt
FC Rot-Weiß Erfurt
gegen
Jahn Regensburg

Wrong version or no version of Flash detected

You might also have JavaScript disabled. If so, please enable scripting in your browser's preferences or internet options or download the latest Internet Explorer or Firefox browser.

If you'd like to download the latest Flash plug-in, click here.


Anzeige

Anzeige

Schlagzeilen Nachwuchs
18.09.2014 / U17 nach Heimsieg weiter ungeschlagen
Unsere U17 bleibt auch weiterhin ungeschlagen. In einem vorgezogenen Spiel des 6. Spieltags gewann die Mannschaft gegen den 1.FC Frankfurt mit 2:0 (1:0). Die Tore erzielten Simon Baldus und Paul Mähner.
05.09.2014 / Nachwuchs von Rot-Weiß Erfurt
Weitere Informationen zum Nachwuchs von Rot-Weiß Erfurt unter:
http://www.rot-weiss-erfurt-junioren.de
Infos für Feriencamps: http://www.rot-weisse-camps.de
Infos zum Talentetraining: http://www.rot-weisses-talentetraining.de/
News
19.09.2014 / Stadionstars der 70er und 80er : Wolfgang "Molli" Benkert
Der ehemalige Torwart des FC Rot-Weiß gehörte zu der Art von Spielern, die Fußball zu hundert Prozent in sich und extrovertiert nach außen gelebt haben. Wenn die Geschichte stimmt, dass Torhüter und Linksaußen einen "Tick" haben, dann war "Molli" der Beleg dafür. Vielleicht hat es daran gelegen, dass er auf halbem Wege zwischen Jena und Erfurt in Weimar geboren wurde und daher "fast zwangsläufig" für Carl-Zeiss und für Rot-Weiß spielte. [weiter...]
18.09.2014 / Rot-Weiß fordert den Jahn heraus.
Am Samstag (14.00 Uhr) erwarten wir den SSV Jahn Regensburg zum nächsten Punktspiel im Steigerwaldstadion. Beide Teams erlebten am vergangenen Wochenende ähnlichen Frust. Beide verloren ihre Begegnungen (Erfurt in Wiesbaden/Regensburg daheim gegen Münster) und beide Teams haderten mit dem Schiedsrichter. Da wie dort wurde ihnen ein klarer Elfmeter nicht zugesprochen. Nun sind beide Mannschaften bemüht, im Duell gegeneinander, die verlorenen Punkte wieder zurückzuholen.
[weiter...]
18.09.2014 / Die Geschichte des Stadions und seiner - seit 1966 - "Rot-Weißen" Helden. Heute: Die 60er und anfänglichen 70er Jahre
Eines der einschneidensten Vorgänge der 60er Jahre war die Umbenennung unseres Vereins in den bis heute gültigen Namen "FC Rot-Weiß Erfurt". Am 26. Januar 1966 wurde diese "Taufe" auf einer Versammlung vor 400 Vereinsangehörigen vollzogen. Vorangegangen war eine Weisung aus Berlin. Der DTSB und der DFV hatten angeordnet, dass im ganzen Land die "Sektionen Fußball" aus den prominenten Sportclubs des Landes herausgelöst und künftig als eigene Klubs unter neuem Namen firmieren sollten.
[weiter...]
17.09.2014 / Aus der Geschichte des Erfurter Stadions. Heute: die Nachkriegszeit und die "goldenen 50er" des Erfurter Fußballs.
Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurde das Stadion zunächst von der sowjetischen Besatzungsmacht belegt und sogar zweckentfremdet zum Kartoffelanbau genutzt. 1948 fanden die Erfurter aber zur ursprünglichen Widmung als Sportstätte zurück und es erfolgte die Wiedereröffnung, ab diesem Zeitpunkt unter dem Namen "Georgij-Dimitroff -Stadion". Als im Jahre 1949 die Ostzonenliga gegründet wurde, die ab November 1949 kurzzeitig DS-Liga hieß, wurde dort schließlich auch wieder Fußball gespielt.
[weiter...]
17.09.2014 / Abschied vom Steigerwaldstadion. Der FC Groningen kommt!
Ende des Jahres sollen die Baumaßnahmen für die neue Arena beginnen. Das bedeutet gleichzeitig, dass das Steigerwaldstadion, in seiner jetzigen Form in mehreren Etappen den Baggern zum Opfer fallen wird. Zwar ist die Modernisierung zwingend notwendig und lange überfällig, aber es geht zweifelsfrei auch ein Stück Zeitgeschichte verloren. Denn im alten Steigerwaldstadion wurden große Schlachten geschlagen, wurde getrauert und gefeiert.
[weiter...]
16.09.2014 / Aus der Geschichte des Erfurter Stadions. Heute: die Zeit vor dem 2. Weltkrieg.
Noch gut drei Wochen, dann feiern wir den offiziellen Abschied vom alten Steigerwaldstadion. Der FC Groningen ist dann bei uns zu Gast und gemeinsam mit den Fans und vielen alten Bekannten soll es eine richtig tolle Party an diesem Abend werden. Heute wollen wir zum Auftakt an die Anfangstage des "alten Kastens" erinnern, der ja schon viel gesehen hat. Fußball sollte jedoch ursprünglich nicht seine Bestimmung sein Das Steigerwaldstadion wurde am 17. Mai 1931 als Daberstädter Schanze eröffnet und war seinerzeit zunächst anderen Sportarten vorbehalten, etwa der Leichtathletik und dem Pferdesport. Diese ursprüngliche Bestimmung kann man noch heute anhand des weitläufigen Innenraums erahnen. Damals gab es noch eine 500 Meter-Laufbahn sowie eine knapp 8m breite Rasenbahn für den Reitsport, weshalb die Ränge heute so weit vom Spielfeld entfernt sind. 35.000 Menschen fanden damals hier Platz. Als am 25. August 1935 Deutschland und Rumänien hier das erste Fußball-Länderspiel (4:2) bestritten, hieß das Areal aber bereits Mitteldeutsche Kampfbahn.
- 1 - 2 -