Verein verurteilt Einsatz von Pyrotechnik

Bewusster Verstoß gegen die Regeln

Jedem Fußballfan in Deutschland ist bekannt, dass der Einsatz von Pyrotechnik in deutschen Stadien untersagt ist. Gleichwohl wurde beim gestrigen Spiel zwischen dem FC Rot-Weiß Erfurt und dem Chemnitzer FC gegen dieses Verbot verstoßen.

Dies geschah absichtlich und im vollen Bewusstsein dessen, dass nun wieder der Kontrollausschuss des DFB gegen unseren Verein ermitteln und am Ende einen Strafantrag formulieren wird. Die sog. Fans, die diese Pyrotechnik abbrannten, haben damit im Ergebnis vorsätzlich unserem Verein Schaden zufügen wollen. Dies ist nicht tolerierbar und wird auf das Schärfste vom Verein verurteilt.

Umfangreiches Bildmaterial unserer Videokameras wird gerade ausgewertet. Einige Täter konnten dabei bereits identifiziert werden. Der Verein wird nach Abschluss der Auswertung gegen alle ermittelten Personen zivil- und strafrechtlich vorgehen und zudem Stadionverbote aussprechen.

27.11.2016 \ Verein