Samstag gegen Hertha, Sonntag gegen Bochum

Härtetest an diesem Wochenende für unsere Profis

Der FC Rot-Weiß wird am Wochenende einer intensiven Prüfung unterzogen. Im Rahmen des erstmals ausgetragenen Thüringer Medien-Cups tritt RW Erfurt am Samstagabend um 19.30 Uhr, zum Testspiel gegen Bundesligist Hertha BSC Berlin im Erfurter Steigerwaldstadion an. Am Tag darauf, Sonntag, um 15.30 Uhr muss die Mannschaft sich dann in Gotha dem Zweitligisten VfL Bochum stellen.

Der Bundesligasechste der letzten Saison aus Berlin kommt am Samstag aus dem Trainingslager in Bad Saarow nach Erfurt und muss bei diesem für den RWE hoch anspruchsvollen Vergleich auf die deutschen U21-Nationalspieler Davie Selke, Mitchell Weiser und Niklas Stark verzichten, die nach dem Gewinn der Europameisterschaft erst am kommenden Montag zur Mannschaft von Chefcoach Pal Dardai stoßen. Gleiches gilt für den neuen A-Nationalspieler Marvin Plattenhardt, der nach dem Gewinn des Confed-Cups auch noch pausiert. Auch Jungstar und U20-Nationalspieler Jordan Torunarigha fällt beim Hauptstadtklub aus. Er erlitt im Trainingslager eine Außenbandverletzung und fällt 3 Wochen aus. Freuen dürfen sich die Erfurter Zuschauer aber auf zahlreiche andere andere Stars (z.B. Ibisevic, Kalou, Darida) bei den Berlinern, die in der kommenden Saison auch in der Europa-League spielen werden. RWE-Trainer Stefan Krämer: „So oft kommt in Erfurt ja kein Erstligist vorbei. Man darf sich auf Hertha BSC also sehr freuen. Sie haben eine tolle Saison gespielt und sind für uns ein sehr attraktiver Vorbereitungsgegner“. Bei der Aufstellung wird „variiert“. Stefan Krämer: „Meine Jungs sind nach den Wochen der Vorbereitung hoch belastet. Da wir noch keine „erste Elf“ haben, werden wir gegen Hertha, aber auch gegen Bochum gut durchwechseln. Wir wollen eine Woche vor dem Ligastart keine Verletzungen mehr riskieren“. Ludwig und Bergmann sind ja schon angeschlagen. So sehen das sicher auch Hertha und Bochum. Sie wollen attraktiv spielen, aber nicht zu hoch ins Risiko gehen. Alle sollen den Medien-Cup heil überstehen.

Beim VfL Bochum gab es am gestrigen Abend noch einen Paukenschlag. Kurz vor Beginn der neuen Zweitligarunde hat der Revierklub seinen Trainer Gertjan Verbeek entlassen. In Gotha wird am Sonntag um 15.30 Uhr mit Ismail Atalan, der bislang die Sportfreunde Lotte trainierte, schon der neue Mann auf der Trainerbank sitzen. Stefan Krämer hält viel vom VfL: „Die hatten schon gute Substanz und haben sich jetzt auch nochmal ordentlich verstärkt. Ich denke, sie werden in der 2. Liga vorne mitmischen.“ Und ganz sicher werden sie uns am Sonntag auch alles abverlangen.

Die Fans von Rot-Weiß Erfurt dürfen sich also auf zwei tolle Spiele beim Thüringer Medien-Cup freuen.

13.07.2017 \ Profis