0:0 in Bautzen

Am 1. März zum 23. Spieltag der Regionalliga Nordost traf der RWE auf Budissa Bautzen.

Der RWE begann wie im vorherigen Spiel gegen den BAK mit einer jungen, dynamischen Mannschaft. Der Gegner, FSV Budissa Bautzen, stellte einige Positionen um, da der Trainer am vergangenen Donnerstag kurzfristig gewechselt hatte. Es stand nun Petrik Sander in der Coaching-Zone für die Bautzner.

Das Spiel begann unter Flutlichbedingungen und die Bautzner agierten sehr offensiv. Die ersten beiden Chancen fanden allerdings nicht den Weg ins Tor. Auch RWE versuchte es in der 13. Minute durch Stephane Mvibudulu - der Abschluss aber nicht genau genug. Das Spiel entwickelte sich im mittleren Bereich des Feldes. Ein Freistoß für den RWE sollte das 1:0 bringen. Marcel Kaffenberger trat an zum Schuss und der Ball knallte genau ans Lattenkreuz und zurück ins Spiel - schade! Mit dieser Chance ging es in die Kabine und Trainer Thomas Brdaric forderte den Sieg.

TB

Beide Teams gingen unverändert in die zweite Hälfte. Das Spiel schritt voran, allerdings nicht für den RWE. Daher wurde gewechselt: Morten Rüdiger für Darryl Geurts (58. Minute) und Andis Shala für Ben Moritz (63. Minute). In der zweiten Hälfte drangen die Rot-Weißen nach vorne, aber die Bautzner ließen nichts durchkommen und spielten immer wieder aggressiv nach vorne - Julian Knoll parierte mehrmals prächtig. Zum Ende des Spiels sollte noch einmal frischer Wind kommen: George Kelbel für Velimir Jovanovic (80. Minute). In den weiteren Minuten schritt die Partie hektischer voran. RWE wollte den Sieg und drückte die Bautzner am Ende in ihre Hälfte. Die Zeit lief davon und das Spiel ging 0:0 zu Ende.

Team

Die Pressekonferenz nach dem Spiel: Hier.

01.03.2019 \ Profis