Stadtrat sendet positive Signale für einen Neuanfang!

In seiner nichtöffentlichen Sitzung am Abend des gestrigen 18. April 2018 hat der Rat der Stadt Erfurt beschlossen, die Stadionmiete für die insgesamt sechs Heimspiele seit Beginn des vorläufigen Insolvenzverfahrens deutlich zu reduzieren.

Damit ist der Stadtrat dem entsprechenden Vorschlag des vorläufigen Insolvenzverwalters Volker Reinhardt gefolgt. Die in dieser Saison noch anstehenden drei Heimspiele sind also gesichert. Im Namen von Rot-Weiß Erfurt dankt der vorläufige Insolvenzverwalter dem Rat der Stadt Erfurt ausdrücklich für diesen wichtigen Beitrag zur Sanierung des Traditionsvereins.

„Auch für die kommende Saison arbeiten wir gemeinsam an einer vernünftigen Lösung, damit RWE auch in der vierten Liga im Steigerwaldstadion spielen kann“, so Reinhardt weiter.

19.04.2018 \ Verein